Macht einfach allen Spaß

Blomberghaus

geschichte

Das Blomberghaus, 1.203 m u. d. M. wurde in den Jahren 1906/07 von der Stadtgemeinde Bad Tölz erbaut. Die Einweihungsfeier erfolgte am 27. Oktober 1907. Die gesamten Baukosten inklusiv des Weges und der Blockhütte betrugen 69.558 Markt. 38 Jahre konnte das Haus seiner friedlichen Bestimmung, allen Bergfreunden Ruhe und Erholung zu bieten, dienen. In den letzten Apriltagen des Jahres 1945 wurde dieser Friede gebrochen, als etwa 300 Mann der "Waffen-SS" und des "Wehrwolf" das Blomberghaus besetzten. Dadurch nahmen am 02. Mai 1945 amerikanische Truppen das Haus als militärischen Stützpunkt unter Feuer und belegten es mit ca. 50 Granaten. Es entstanden hierdurch erhebliche Schäden am Bauwerk und an der Einrichtung. Der Wiederaufbau erfolgte in den Jahren 1945/47 durch die Stadtgemeinde mit einem Kostenaufwand von 52.838 Reichsmark. Am 06. Oktober 1947 konnte das Blomberghaus seiner ursprünglichen Bestimmung zurückgegeben werden.

Text von: Ernst Rössner, Bad Tölz
Aktuell geschlossen